Reiner Hettinger ist neuer Präsident des Landgerichts Mosbach

Datum: 14.10.2015

Kurzbeschreibung: Justizminister Stickelberger: „Exzellenter Kapitän für eine starke Mannschaft“ - Dank an Amtsvorgänger Romeo Schüssler

Reiner Hettinger ist der neue Präsident des Landgerichts Mosbach. Im Rahmen einer Feierstunde führte Justizminister Rainer Stickelberger den 58-jährigen Juristen am Mittwoch (14. Oktober 2015) offiziell in sein neues Amt ein. Der bisherige Präsident des Amtsgerichts Heilbronn hatte das Amt im August von Romeo Schüssler übernommen, der nach rund viereinhalb Jahren an der Spitze des Landgerichts Mosbach als Leitender Oberstaatsanwalt an die Staatsanwaltschaft Heidelberg gewechselt war.

 

„Mit Reiner Hettinger bekommt das Landgericht Mosbach wieder einen exzellenten Kapitän für eine starke Mannschaft“, sagte Justizminister Stickelberger und wies darauf hin, dass Hettinger im Laufe seines beruflichen Werdegangs nun zum bereits vierten Mal am Landgericht Mosbach wirke, zuletzt hatte er von 2004 bis 2010 die Funktion des Vizepräsidenten inne gehabt. Stickelberger erinnerte an die großen und erfolgreichen Anstrengungen von Reiner Hettinger bei der Einrichtung eines von landesweit 13 zentralen Grundbuchämtern beim Amtsgericht Heilbronn, dessen Präsident er seit 2010 war. „Dank Ihres Organisationsgeschicks und der engen Zusammenarbeit mit allen Beteiligten ist es bestens gelungen, in Heilbronn das erste Grundbuchamt neuen Zuschnitts im württembergischen Landesteil zu schaffen. Ich bin überzeugt, dass Sie mit Ihren herausragenden Fähigkeiten auch die kommenden Herausforderungen in Mosbach hervorragend meistern werden“, so der Minister.

 

Dem Amtsvorgänger von Reiner Hettinger, Romeo Schüssler, sprach Justizminister Stickelberger seinen Dank aus. „Sie überlassen ein wohlgeordnetes Haus“, sagte der Minister und wünschte Schüssler für sein neues Amt bei der Staatsanwaltschaft Heidelberg alles Gute.

 

Weitere Informationen zu Reiner Hettinger:

 

Reiner Hettinger stammt aus Wertheim. Nach dem Jurastudium und dem juristischen Referendariat in Mannheim trat er 1987 in die baden-württembergische Justiz ein. Hier war er zunächst beim Amtsgericht Weinheim und im Anschluss beim Landgericht Mannheim tätig, bevor er 1989 an das Bundesjustizministerium in Bonn abgeordnet wurde. 1992 kehrte er als Richter am Landgericht Mosbach nach Baden-Württemberg zurück. Es folgten weitere zeitweilige Abordnungen, zunächst im Jahr 1996 an das Landgericht Dresden, 1997 dann an das Oberlandesgericht Karlsruhe. Nach einem zweiten „Abstecher“ an das Landgericht Mosbach ab 1998 wurde  Hettinger im Jahr 2000 Richter am Oberlandesgericht in Stuttgart. Von dort kehrte er im Jahr 2004 als Vizepräsident an das Landgericht Mosbach zurück. 2010 übernahm er die Leitung des Amtsgerichts Heilbronn als dessen Präsident, bevor er nun im August dieses Jahres zum Präsidenten des Landgerichts Mosbach ernannt wurde.

 

 

Fußleiste